Verarbeitung

Verarbeitungstemperaturbereich für ELASTRON V

 

SHORE A 0-50

SHORE A 50-90

SHORE D 35-65

SPRITZGUSS

150 - 180° C

160 – 190° C

180 – 220° C

EXTRUSION

160 – 190° C

170 – 200° C

180 – 220° C

 

* Beim Spritzguss mit entkerntem Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 40° und 60°C liegen. Beim Spritzguss mit Standart-Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 20° und 40°C liegen.

* Bei Extrusion sollte die Werkzeugtemperatur 5 bis 10°C höher sein als die Düsentemperatur.

* Vortrocknung empfohlen.

* Abhängig von der Schneckengeometrie können die Temperaturen um +/- 10°C variieren.


Verarbeitungstemperaturbereich für ELASTRON G

 

SHORE A 0-50

SHORE A 50-90

SHORE D 35-65

SPRITZGUSS

150 - 180° C

160 – 190° C

180 – 220° C

EXTRUSION

160 – 190° C

170 – 200° C

180 – 220° C

 

* Beim Spritzguss mit entkerntem Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 40° und 60°C liegen. Beim Spritzguss mit Standart-Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 20° und 40°C liegen.

* Bei Extrusion sollte die Werkzeugtemperatur 5 bis 10°C höher sein als die Düsentemperatur.

* Vortrocknen empfohlen für einige Typen und bei besonderen Bedingungen.

* Abhängig von der Schneckengeometrie können die Temperaturen um +/- 10°C variieren.


Verarbeitungstemperaturbereich für ELASTRON D

 

SHORE A 0-50

SHORE A 50-90

SHORE D 35-65

SPRITZGUSS

120 - 160° C

140 – 180° C

170 – 200° C

EXTRUSION

130 - 170°

150 - 190°

170  - 210°

 

* Beim Spritzguss mit entkerntem Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 10° und 20°C liegen. Beim Spritzguss mit Standart-Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 20° und 40°C liegen.

* Bei Extrusion sollte die Werkzeugtemperatur 5 bis 10°C höher sein als die Düsentemperatur.

* Vortrocknung nicht erforderlich.

* Abhängig von der Schneckengeometrie können die Temperaturen um +/- 10°C variieren.


Verarbeitungstemperaturbereich für ELASTRON TPO

 

SHORE A 0-50

SHORE A 50-90

SHORE D 35-65

SPRITZGUSS

150 – 190° C

170 – 200° C

180 – 220° C

EXTRUSION

160 – 200° C

180 – 210° C

190 – 230° C

 

* Beim Spritzguss mit entkerntem Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 10° und 20°C liegen. Beim Spritzguss mit Standart-Werkzeug sollte die Temperatur zwischen 20° und 40°C liegen.

* Bei Extrusion sollte die Werkzeugtemperatur 5 bis 10°C höher sein als die Düsentemperatur.

* Vortrocknung nicht erforderlich.

* Abhängig von der Schneckengeometrie können die Temperaturen um +/- 10°C variieren.

 

ELASTRON FEHLERBEHEBUNG

  I - ELASTRON SPRITZGUSS FEHLERBEHEBUNG

Problem

Lösung

Fließlinien

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Entgasung prüfen

Einspritzgeschwindigkeit Schritt für Schritt erhöhen

Werkzeugtemperatur erhöhen

Fehler

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Werkzeugtemperatur erhöhen

Entgasung an der Stelle, an der das Werkzeug nicht gefüllt wird.

Druck erhöhen und Geschwindigkeit senken

Verbrennung

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Einspritzgeschwindigkeit senken

Entgasungsöffnungen vergrößern

Nicht entformbar

Kühlmitteltemperatur prüfen

Werkzeugtemperatur senken

Spritzgussteile erodieren

Einfallstellen

Gegendruck erhöhen

Einspritzdruck erhöhen

Haltedruck und -zeit erhöhen

Schlechte oder keine Haftung bei Co-Spritzguss

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Schmelzetemperatur auf max. einstellen

Einspritzgeschwindigkeit erhöhen

Geruch oder gelbliche Verfärbung

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Gegendruck senken

Schmelzetemperatur auf min einstellen

 
 

  II - ELASTRON EXTRUSION FEHLERBEHEBUNG

Problem

Lösung

Stumpfe/matte Oberfläche

Kopftemperatur erhöhen

Schmelzetemperatur erhöhen

Verdichtungsverhältnis erhöhen

Niedriger Ausstoß

Schneckengeschwindigkeit erhöhen

Verdichtungsverhältnis senken

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Siebeinsatz reduzieren

Kopftemperatur erhöhen

Schlechte oder keine Haftung bei Co-Extrusion

Schmelzetemperatur erhöhen

Werkzeugverdichtung erhöhen

 

  III - ELASTRON BLASFORMEN FEHLERBEHEBUNG

Problem

Lösung

Raue Oberfläche

Zylindertemperatur erhöhen

Kopftemperatur erhöhen

Extrusionsgeschwindigkeit senken

Werkzeugtemperatur erhöhen

Temperatur Materialtrichter senken

Schnecken mit höherer Verdichtung verwenden

Blasteil mit nicht aufgeschmolzenen Partikeln

Zylindertemperatur erhöhen

Kopftemperatur erhöhen

Extrusionsgeschwindigkeit senken

Gegendruck erhöhen

Schnecken mit höherer Verdichtung verwenden

Blasprobleme

Material 2 Stunden bei 90°C vortrocknen

Trockenes Regranulat

Gegendruck erhöhen oder senken

Wandstärke Blasschlauch erhöhen

Instabiler Blasschlauch

Zylindertemperatur senken

Kopftemperatur senken

Werkzeug reinigen

Blasschlauch schiebt in eine Richtung

Zylindertemperatur senken

Kopftemperatur senken

Werkzeug reinigen

Aufblitzen

Schmelzetemperatur senken

Blasdruck senken

Schließkraft erhöhen

Kontamination in Blasschlauch/Bauteil

Abgebautes Material ablassen

Trommel-/Kopftemperatur senken

Zykluszeit senken

Schweißnähte

Schmelzetemperatur erhöhen

Werkzeugtemperatur erhöhen

Werkzeug und Kopf reinigen